Cum Control

Frage: Was ist Cum Control?

Antwort: Der englische Begriff Cum Control setzt sich aus den Worten “Cum” = “zum Orgasmus kommen” und “Control” = “Herrschaft bzw. Aufsicht” zusammen. Gemeint ist damit das Herauszögern des männlichen Samenergußes in der Regel unter Federführung eines weiblichen Wesens, häufig sogar einer -> Domina. Im Gegensatz zu Frauen können viele Männer nur ein einziges Mal in einer gewissen Zeitspanne zum Orgasmus kommen. Ziel beim Cum Control ist es deshalb, den männlichen Orgasmus soweit herauszuzögern wie nur möglich. Die Männer genießen es dabei, sich den Anordnungen der Frau unterzuordnen und die Kontrolle buchstäblich in fremde Hände zu legen. Nicht selten legen die Frauen bei dieser Spielart kräftig Hand an und nehmen immer wieder sexuelle Handlungen am Mann vor. Von der Stimulation mit der Hand über -> Oralsex bis hin zum Geschlechtsverkehr ist dabei alles erlaubt – solange der Mann nicht zum Orgasmus kommt. Deshalb werden die Handlungen auch immer wieder unterbrochen, spätestens wenn sich beim Mann der Orgasmus ankündigt. Abspritzen verboten, könnte man das auch salopp formulieren. Das Cum Control Spiel kann auf diese Weise über mehrere Tage hinaus dauern. Viele Männer berichten, dass es irgendwann zu einem schmerzhaften Ziehen in den Hoden und/oder Nebenhoden kommt. Da in diesem Moment auch gesundheitliche Risiken bestehen, sollte dem Mann spätestens dann ein Orgasmus gestattet werden – auch von der härtesten Domina 😉



Ein Kommentar zu “Cum Control”

  1. dr.cum said on :

    Cum Control ist nicht nur das Verzögern des Orgasmus sondern es wird ein
    Mehrfach Orgasmus angestrebt, direkt nach dem “Abspritzen”
    kommt es zu Zuckungen, Mann glaubt zu zerreißen, dann wird weiter Stimuliert
    bis zum ( vieleicht) zweiten “Abspritzen”.
    Wenn genug Zeit blkeibt, auch um sich zu erholen, kann mann manchmal
    bis zu 3 – 4 mal komen.

Verfass einen Kommentar

Currently you have JavaScript disabled. In order to post comments, please make sure JavaScript and Cookies are enabled, and reload the page. Click here for instructions on how to enable JavaScript in your browser.