Schlammschieben

Frage: Was ist Schlammschieben?

Antwort: Der Begriff Schlammschieben ist die etwas unglücklich gewählte, weil abwertend klingende Umschreibung für Gruppensex mit dem Ziel eine Frau mehrfach hintereinander zu Besamen – demnach benötigt man zum Schlammschieben mindestens zwei, meist aber noch mehr Männer, die hintereinander in der der Frau zum Orgasmus kommen und dabei ihren Samen hinterlassen. Dabei vermengt sich das Sperma nicht nur in der Scheide, durch andauernde Penetration mit dem Penis bildet es häufig eine weiße, schaumig-zähe Masse, die auch an den Gliedern der Männer kleben bleibt – daher der Begriff Schlammschieben. Im Englischen sowie in der Erotikbranche wird diese Handlung in der Regel als Creampie Gangbang, Multiple Creampie oder auch als Sloppy Seconds bezeichnet.

Einige Beispiele zum Schlammschieben gibt es HIER »

Die gesundheitlichen Gefahren beim Schlammschieben liegen auf der Hand: Durch ungeschützten Geschlechtsverkehr bis zur Ejakulation mit mehreren Partnern hintereinander besteht nicht nur für Frauen das Risiko von Infektionen, auch bei den teilnehmenden Männern gibt es ein erhöhtes Risiko da sie ihre Penisse direkt in das Sperma der Vorgänger tauchen. Nichstdestotrotz scheint es der Wunsch sowohl vieler Frauen als auch vieler Männer zu sein, einmal Schlammschieben zu praktizieren.



Ein Kommentar zu “Schlammschieben”

  1. DaveDu commented on :

    Wer das einmal gemacht hat wird es immer wieder tun wollen! Ich hatte mal das Glück in einem Wiener Swingerclub mindestens 10 Männer vor mir zu haben die ihr Ladungen in der Dame plaziert hatten bevor ich dran kam. Ein absolut geiles Gefühl, das Sperma der Vorgänger in ihr zu verdrängen und die schmatzenden Geräusche beim Ficken zu hören. Da kommt es einem noch heftiger als sonst und die Nachfolger freut es. Insgesamt waren es damals 22 Mann, die sich in ihr ergossen, das Sperma wurde dabei allerdings nicht zäh sondern war ein ideales Schmiermittel. Zudem ist die Dame aber auch mindestens viermal gekommen und hat dabei auch eine Flüssigkeit abgespritzt. Insgesamt eine ziemlich feuchte Aktion, die ich nie vergessen werde!

Verfass einen Kommentar

Currently you have JavaScript disabled. In order to post comments, please make sure JavaScript and Cookies are enabled, and reload the page. Click here for instructions on how to enable JavaScript in your browser.